Schausteller Wohnwagen: Preise und Hersteller im Vergleich

Anders als ein klassischer Wohnwagen für den Campingurlaub ist ein Schausteller Wohnwagen als dauerhafte Unterkunft ausgelegt. So sind Schausteller die meiste Zeit des Jahres unterwegs. Entsprechend komfortabel sollte ein solcher Wagen ausgelegt sein. Welche Arten es gibt, Preise und Hersteller im Überblick.

Ein Schausteller Wohnwagen findet oft auch Bezeichnung als Zirkuswagen, Tiny House oder auch Zigeunerwagen. Dabei wird er längst nicht mehr nur in dem besagten fahrenden Gewerbe genutzt. Immer mehr Menschen nutzen einen Schaustellerwagen als Privatunterkunft. So entspricht dieser den Anforderungen an ein modernes Haus: Er ist mobil und somit können sich auch Eigentümer Wohneigentum leisten, die sich nicht über Jahrzehnte an einen Standort binden wollen. Gerade in Zeiten, in denen berufliche und private Flexibilität immer wichtiger wird, gewinnt mobiles Wohnen an Bedeutung. Im Folgenden einige Beispiele für Schausteller Wohnwagen verschiedener Hersteller:

284
49.900€
RTH_F01_900x450

Zimmer: 2m²: 28

Mobilheim, Tiny House

Büro, Erstwohnsitz, Zweitwohnsitz
99.000€
eco a1

Zimmer: 3m²: 29

Bungalow, Containerhaus, Mobilheim, Modulhaus, Tiny House

Büro, Erstwohnsitz, Gewerblich, Zweitwohnsitz
50.000€
anhang1

Zimmer: 2m²: 15

Tiny House

Preise und Kosten

Die Preise für ein kleines Haus auf Rädern beginnen bereits ab 25.000 Euro für ein schlüsselfertiges Modell. Dafür bekommen Eigentümer etwa 14 qm Wohnfläche. Je nach Ausstattung und Material sind hier nach oben keine Grenzen gesetzt. So gibt es Modelle, die mehr als 50.000 Euro kosten.

Größe und Straßenzulassung

Bei einem Schausteller Wohnwagen handelt es sich um ein Minihaus auf einem Anhängergestell. Damit wird es im Verkehrsrecht wie ein Pkw-Anhänger behandelt. Jeder mit einem entsprechenden Führerschein darf das mobile Kleinhaus demnach bewegen.

Dadurch bedingt sich auch die Größe von Schaustellerwagen. So sieht die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eine maximale Breite von 2,55 m vor. Die Länge inklusive Pkw darf 12 m nicht überschreiten. Die meisten Zirkuswagen verfügen über eine Länge von etwa 6 Metern. Daraus ergibt sich eine Wohnfläche von etwa 15 Quadratmetern.

Das mag zunächst klein klingen. Durch eine gute Planung kann ist es durchaus möglich mit bis zu drei Personen in einem solchen Tiny House dauerhaft zu leben. Dadurch sorgt eine intelligente Inneneinrichtung wie beispielsweise eine Schlafempore unter dem Dach.

Schausteller Wohnwagen als Teil der Tiny House Bewegung

Das Wohnen auf kleinem Fuß ist ein Trend, der in den letzten Jahren immer mehr Vertreter findet. Die sogenannte Tiny House Bewegung ist zur Zeit der Wirtschaftskrise in den USA entstanden. Da sich immer weniger Menschen Wohneigentum leisten konnten, sind sie auf alternative Wohnlösungen und Kleinhäuser, sogenannte Small Houses, ausgewichen.

Heute wohnen Eigentümer jedoch nicht nur aus finanziellen Gründen im Schausteller Wohnwagen. Downsizing, was frei übersetzt so viel wie gesundschrumpfen heißt, ist für viele Tiny House Enthusiasten zur Lebenseinstellung geworden. Durch den Fokus auf das Nötigste streben sie einen bewussteren und nachhaltigen Lebensstil an.

Nutzung als Erstwohnsitz

Die Nutzung von einem Schausteller Wohnwagen erfordert eine Sondergenehmigung. So sieht das deutsche Gesetzt einen festen Wohnsitz als Erstwohnsitz vor. Das gilt auch, wenn sie beabsichtigen, ihren Wagen dauerhaft an einem Standort zu platzieren. Hier reicht die Tatsache, dass es sich um ein mobiles Haus handelt aus.