Gartenhaus Büro: Modelle, Preise und Anbieter im Vergleich

Volle Züge und nervtötende Staus – Der Arbeitsweg ist für viele Berufstätige ein echtes Hindernis. Wie praktisch wäre es da, wenn sich das Büro direkt vor der Haustür befindet. Ein Gartenhaus Büro macht das möglich. Welche Arten von Gartenstudios es gibt, welche rechtlichen Voraussetzungen gelten und wie Sie es optimal einrichten.

Ein kurzer Arbeitsweg ist zwar attraktiv, direkt zuhause zu arbeiten können sich viele Arbeitnehmer dennoch nicht vorstellen. Das liegt vor allem an der fehlenden räumlichen Distanz. Ein Gartenhaus Büro ermöglicht beides: Das Büro direkt vor der Haustür und trotzdem eine räumliche Distanz zwischen Arbeiten und Wohnen. Im Folgenden einige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Gartenstudio realisieren können. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten vom Minihaus bis hin zum Mobilheim:

Erstwohnsitz, Zweitwohnsitz
150.000€

Zimmer: 4m²: 56

Bungalow, Containerhaus, Mobilheim, Modulhaus

Büro, Erstwohnsitz, Zweitwohnsitz
49.900€

Zimmer: 2m²: 28

Mobilheim, Tiny House

Büro, Erstwohnsitz, Gewerblich, Zweitwohnsitz
50.000€

Zimmer: 2m²: 15

Tiny House

Einrichtung und was sich steuerlich absetzen lässt

Wer separat auf seinem Grundstück ein kleines Bürogebäude bauen möchte, bekommt teilweise Zuschüsse von seinem Arbeitgeber. Darüber hinaus lassen sich einige anfallende Kosten steuerlich absetzen.

Wird das Home Office mindestens 50 Prozent der Arbeitszeit genutzt, lassen sich 1.250 Euro in der Steuererklärung geltend machen. Findet der Arbeitstag vollständig im Gartenbüro statt, können Eigentümer Kosten für Kauf, Einrichtung und Heizung vollständig absetzen. Darüber hinaus sind folgende Punkte steuerlich absetzbar:

  • Technische Arbeitsausstattung: Dazu zählen Geräte wie Computer, Bildschirm oder Kopierer.
  • Büroeinrichtung: Hierunter fallen Bestandteile der Innenausstattung, die für die Arbeit im Home Office erforderlich sind. Beispiele sind Regale oder der Schreibtisch.
  • Mietkosten: Sollte für das Gartenhaus Büro eine Miete anfallen, lässt dich diese anteilig steuerlich absetzen.
  • Stromkosten: Auch diese lassen sich in Teilen von der Steuer absetzen.
  • Internet und Telefonie: Telefon- und Internetanschluss sind für ein Büro unabdingbar und lassen sich ebenfalls anteilig steuerlich absetzen.

Insgesamt sollte bei der Einrichtung des Home Office auf eine ausreichende Beleuchtung geachtet werden. Der Schreibtisch und Bürostuhl sollten ergonomischen Standards entsprechen. Schließlich verbringen die meisten Arbeitenden einen Großteil ihrer Zeit an ihrem Schreibtisch. Eine dauerhaft falsche Haltung kann gravierende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Voraussetzung für steuerliche Geltendmachung

Damit ein Gartenhaus Büro steuerlich abgesetzt werden kann, muss es folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Nachweis: Eigentümer müssen nachweisen können, dass sie das Gartenstudio wirklich als Büro nutzen.
  • Kein zweites Büro: Für die Dauer der Arbeitstätigkeit in dem Gartenbüro darf kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung stehen.
  • Abtrennung: Das Arbeitszimmer muss erkennbar von anderen Bereichen des Wohnen abgegrenzt sein.

Baugenehmigung für ein Gartenstudio

Kleine Containerhäuser und Tiny Houses gibt es schon mit weniger als 15 Quadratmetern Wohnfläche. Häufig kommen auch ausgebaute Bauwagen als mobiles Büro im eigenen Garten zum Einsatz. Doch so klein das Gartenstudio auch sein mag – Wer ein kleines Bürogebäude bauen möchte, benötigt dafür grundsätzlich eine Baugenehmigung.

Baurecht ist Ländersache und je nach Bundesland können verschiedene Behörden für die Genehmigung des Gartenhaus Büros zuständig sein. Das Nachfragen bei der örtlichen Gemeine schafft Klarheit. Bei der zuständigen Behörde gilt es dann einen Bauantrag für Ihr Gartenstudio einzureichen. Dies muss laut Gesetz durch eine bauvorlageberechtigte Person wie einen Architekten geschehen. Dieser hilft auch dabei, die benötigten Unterlagen zusammenzustellen. Dazu gehören:

  • Ein Katasteramtlicher Lageplan, der beim Amt für Vermessung erhältlich ist
  • Eine Bauzeichnung des Büro Gartenhauses
  • Eine Baubeschreibung

Nach dem Einreichen der Unterlagen erfolgt ein dreistufiges Genehmigungsverfahren, was mehrere Monate beanspruchen kann.

Ein bestehendes Gartenhaus zum Büro umwandeln

Es kann vorkommen, dass Eigentümer bereits über ein Gartenhaus verfügen. Dieses möchten sie dann in ein Büro umwandeln. Das erfordert einen Antrag zur Umnutzung. Diesen Antrag können Eigentümer beim örtlichen Bauamt stellen.

Wer sein bestehendes Gartenhaus in ein kleines Bürogebäude umbauen möchte, sollte darauf achten, dass es winterfest ist. Hier kann es erforderlich sein, dass Gartenstudio nachträglich mit Isolierung und Heizung auszustatten. Büroräume sind gerade in Ballungszentren Mangelware. So kommt es immer häufiger vor, dass Eigentümer ihr Gartenhaus in ein Büro umwandeln und sogar im Garten wohnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen