Durchdachte Beleuchtung: So setzen Sie auch kleine Räume richtig in Szene

Durchdachte Beleuchtung: So setzen Sie auch kleine Räume richtig in Szene

In kleinen Räumen kann man sich schnell einmal eingeengt fühlen. Mit der richtigen Beleuchtung besteht die Möglichkeit, einen kleinen oder schmalen Raum großzügiger wirken zu lassen. Optisch bekommt ein Zimmer damit eine größere Grundfläche. Gerade bei modernen Wohnkonzepten wie Tiny Houses und Modulhäusern spielt Licht eine zentrale Rolle, denn es wirkt sich direkt auf das menschliche Wohlbefinden aus.

Mehrere Lichtquellen sind entscheidend

Die richtige Beleuchtung spielt für die Größenwahrnehmung eines Zimmers eine wichtige Rolle. Ein dunkler Raum wirkt immer kleiner als ein heller Raum. Bei einem hellen Zimmer ist der Reflexionsgrad höher und es entsteht dadurch mehr Tiefe. Die geeigneten Leuchtmittel und ein optimales Lichtkonzept bestimmen also darüber, wie warm und freundlich ein Zimmer erscheint. LED Aufbaustrahler mit einem warmen Lichtton lassen einen Raum sofort größer erscheinen. Eine bläuliche und kalte Lichtfarbe bewirkt genau das Gegenteil. An erster Stelle sollte eine Lichtquelle stehen, die das Zimmer ausleuchtet. Daneben sollten dann zusätzlich mehrere LED Einbaustrahler im Raum verteilt werden.

Einen Raum durch indirekte Beleuchtung vergrößern

Lampen in der KücheEine indirekte Beleuchtung eignet sich besonders für kleine Räume. Die Lichtquelle sollte so abgeschirmt werden, dass sie über die Decke und Wände strahlen kann. Nutzt man eine Decke oder eine Wand in hellen Farben, dann wird das Licht von dort reflektiert. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Licht eine angenehme Lichtstimmung erzeugt und nicht blendet. Da so kaum Schatten geworfen werden, wirkt das Zimmer optisch größer. Eine indirekte Beleuchtung gelingt am besten durch die Nutzung von Deckenflutern oder LED Lichtbändern. Eine große Auswahl hochwertiger LED Leuchten findet man auf ledpanelgrosshandel.de. Eine gute Ausleuchtung wird auch durch eingebaute LED-Spots erzeugt, die direkt in die Wände oder auch in der Decke eingelassen werden können. Werden einzelne Möbelstücke einzeln beleuchtet oder bestimmte Raumbereiche, dann erreicht man damit eine zusätzliche Aufhellung des Zimmers.

Besondere Flächen in den Fokus setzen

LED Einbaustrahler können optimal dafür verwendet werden, um Decken und Wände gezielt anzustrahlen. LED Streifen haben eine niedrige Lichtintensität und dienen oft als geschmackvolles Beiwerk. Die Installation ist einfach und man benötigt dafür keine besonderen Vorkenntnisse. Mit einer Dekor-Stuckleiste lassen sich LED Lichtbänder gut an der Decke befestigen. Sie eignen sich auch hervorragend in einem Schrank oder entlang einer Treppe. Diese Akzentbeleuchtung kann ebenfalls für eine räumliche Tiefe sorgen und ist zudem auch hübsch anzusehen. LED Lichtbänder müssen nicht nur als dekorative Beleuchtung gesehen werden, sondern können auch bestens als hauptsächliche Beleuchtung benutzt werden.

Nicht alle Lampentypen sind für kleine Räume geeignet

Eine Beleuchtung für kleine Zimmer sollte nicht zu viel Raum einnehmen. Von der Installation einer Hängeleuchte ist daher in kleinen Räumen eher abzuraten. Sie hängt meistens mittig von der Decke und zieht sofort den Blick auf sich. Eine Hängelampe über einem Essplatz gehört hier zu den Ausnahmen, denn dort wirkt sie sogar eher betonend. Durch LED Einbaustrahler lässt sich die Wand in Szene setzen, auf die man nach dem Eintreten in ein Zimmer zuerst blickt. Insgesamt sollte man sich auf ein bis zwei Wände konzentrieren, denn weniger ist oft mehr. Häufig sitzen die Steckdosen nicht dort, wo man sie gerade benötigt. Hier schaffen spezielle Schienensysteme Abhilfe, die das Licht dorthin transportieren, wo es benötigt wird.

Kleine Räume sollte man grundsätzlich großzügig ausleuchten, denn so wirken sie um ein Vielfaches größer. Unbeleuchtete Stellen, die im Schattenbereich liegen, werden vom Betrachter oft ausgeblendet, was das Zimmer aber optisch eher verkleinert. Mit Lampen in unterschiedlichen Helligkeitsstufen wird ein Tiefe-Effekt erzeugt. Die Mehrheit der Lampen sollte in ihrer Helligkeit hier allerdings nicht zu schwach ausfallen. Zusätzlich sorgen zarte und helle Wandfarben für mehr Weite eines Raumes. Darauf sollte die Lichtfarbe der Lampe immer abgestimmt werden. Kleine Räume profitieren von Lampen mit schlichten Formen und klaren Designs. Diese lassen sich besser mit den bereits vorhandenen Möbelstücken abstimmen und überfordern das Auge des Betrachters nicht. Leuchten mit Fernbedienung lassen sich problemlos ein- und ausschalten und auch dimmen. So kann ein Raum jederzeit perfekt in Szene gesetzt werden.

img

Theresa Bruns

    Ähnliche Beiträge

    Urlaub auf Balkonien während der Corona-Pandemie

    Die Corona-Pandemie hat im letzten und auch dieses Jahr in Sachen Urlaub für viele Veränderungen...

    Weiterlesen
    Theresa Bruns
    von Theresa Bruns

    Windschutz im Garten – was ist sinnvoll und zu empfehlen?

    Ein Windschutz im Garten kann eine sinnvolle Sache sein, sofern man in einer Gegend wohnt oder der...

    Weiterlesen
    Theresa Bruns
    von Theresa Bruns

    Wie Sie ein Schwerlastregal finden, das zu Ihrem Haus passt

    Wenn Sie schwere Gegenstände sicher und bestens geschützt aufbewahren wollen, können Sie sie in...

    Weiterlesen
    Theresa Bruns
    von Theresa Bruns

    Schreiben Sie Ihre Meinung

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen