Sei es Tiny House, Mobilheim oder Wohnwagen – Rund um das mobile Wohnen gibt es eine Vielzahl von Zubehör. Bei manch einem Ausrüstungsgegenstand fragt man sich als Eigentümer: Braucht man das? Und falls ja, wofür? Die Deichselabdeckung ist so ein Zubehörteil. Sie ist nicht zwingend erforderlich, kann aber trotzdem Sinn machen.

Deichselabdeckung an einem WohnwagenBei einer Deichselhaube handelt es sich um eine wetterfeste Kunststoffhülle, die über die Deichsel gezogen werden kann. Auch wenn sie sich im Sortiment bekannter Campingausrüster wie Alko, Böckmann und Humbaur befindet, nutzt sie längst nicht jeder Mobilhaus-Besitzer. Es geht also auch ohne. Warum eine Deichselabdeckung trotzdem sinnvoll sein kann.

Vorteile einer Deichselhaube

Mit Kosten zwischen 14 und 40 Euro handelt es sich bei einer Deichselabdeckung um eine überschaubare Investition. Dabei kann sich dieses Investment langfristig durchaus lohnen, denn die Schutzhülle schützt die Deichsel mitsamt derer Bestandteile vor Witterungseinflüssen.

Selbstverständlich ist ein Wohnwagen oder Tiny House für die Außennutzung gemacht. Dennoch kann UV-Licht den Verschleiß beschleunigen. Das gilt insbesondere für die Bestandteile der Deichsel wie den Handbremsgriff und -hebel ebenso wie für den Anhängerstecker wie für den Auflaufbremsbelag. Dadurch dass Eigentümer die Technik mit einer Deichselhaube abdecken reduzieren sie die Witterungseinflüsse und minimieren den Verschleiß.

Weitere Gründe für eine Deichselabdeckung sind folgende:

  • Schutz vor Korrosion: Es kann vorkommen, dass der Anhängerstecker nicht vollkommen dicht ist. Dringt nun Wasser ein, kann es zu Schäden kommen. Eine Deichselhaube beugt dem vor.
  • Schutz vor Diebstahl: Die Deichsel ist in der Regel der erste Bestandteil, den Diebe an einem Wohnwagen inspizieren. Befindet sich hier kein Schloss, haben sie leichtes Spiel. Indem Sie Ihre Deichsel blickdicht verhüllen, erschweren Sie Dieben die Arbeit. Auch wenn Sie das Abschließen einmal vergessen sollten, werden Sie von Kriminellen nicht direkt als leichtes Opfer ausgemacht.
  • Schutz der Handbremse vor unbefugten Zugriff: Nicht selten kommt es vor, dass das Mobile Home an einem Hang oder einer abschüssigen Straße abgestellt wird. Dabei ist es auch schon einmal vorgekommen, dass jemand Böswilliges die Handbremse löst. Ein Alptraumszenario wird wahr und der Wohnanhänger rollt den Hang hinab. Eine Deichselabdeckung erschwert den Zugriff auf die Handbremse durch Unbefugte.

Zwischenfazit

Insgesamt ist die Handbremse kein Must-Have. Doch auch wenn es ohne geht, lohnt es sich dennoch über eine Anschaffung nachzudenken. So ist die Investition von unter 50 Euro in Anbetracht zum möglichen Nutzen vergleichsweise gering.

Einziger Nachteil von einem Deichselschutz ist das zusätzliche Gewicht, was mit etwa 2 kg bei den meisten Modellen jedoch zu vernachlässigen ist.

Die passende Größe

Hersteller bieten Deichselhaben üblicherweise in den Größen M, L, XL sowie seltener auch XXL an. Wie groß eine Größe L ausfällt ist nicht genormt und kann von Anbieter zu Anbieter variieren. Es lohnt sich deshalb nachzumessen. Falls ein Deichselkasten montiert ist, gilt es, dies ebenfalls zu berücksichtigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen