Bungalow Grundrisse im Vergleich: Hersteller & Preise

Neben dem Baustill, der Größe und Optik ist vor allem der Grundriss eines Bungalows ein entscheidendes Kaufkriterium. Welcher Grundriss der passende ist, ist sehr individuell. Für ein Singlehaushalt kommt ein anderer Grundplan in Frage als bei einer Familie. Im Folgenden einige Beispiele für Bungalow Grundrisse von verschiedenen Herstellern. Dabei zunächst einige Beispiele von Häusern mit mehr als 50 qm Wohnfläche:

Bungalows mit 4 Zimmern und größer

c5 grundriss

eco c3 grundrissplan

mccube a3 grundrissplan

eco c4 grundriss

Kleine Häuser unter 40 qm

Der Trend geht zum Kleinhaus. Dazu führt die wachsende Anzahl an Singlehaushalten, Senioren ebenso wie der zunehmende Wohnraummangel. Fertighaushersteller regieren auf die wachsende Nachfrage und so gibt es immer mehr Bungalowhäuser mit einer Wohnfläche unter 40 qm. Um die Wohnfläche zu vergrößern ist es möglich, verschiedene Module miteinander zu kombinieren, nebeneinander zu stellen oder zu stapeln. Das ermöglicht flexiblen Gestaltungsspielraum für Eigentümer und macht einen statischen Grundriss immer mehr hinfällig. So bestehen moderne Bungalows aus einzelnen Modulen, die individuell kombiniert werden können.

raumwerk bungalow grundriss

Modulhaus Cube Grundriss

green project bungalow grundrisse

eco a1 grundriss

Ein Haus ist so einzigartig wie seine Bewohner. Das haben Hersteller erkannt. So ist es bei den meisten Anbietern möglich, den Grundriss des Bungalows nach den individuellen Wünschen der Eigentümer gestalten zu lassen. Der Grundriss für ein 4 Zimmer Bungalow beispielsweise lässt sich leicht ändern, indem eine Wand entfernt wird. Da es sich bei den Innenwänden der hier aufgeführten Fertighäusern üblicherweise nicht um tragende Elemente handelt, ist eine Anpassung ohne größeren architektonischen Planungsaufwand möglich.

Ein Großteil der hier aufgeführten Bungalow Grundrisse basieren zudem auf dem Konzept der Modulbauweise. Dabei werden einzelne Raummodule miteinander kombiniert, was Bauherren flexible Gestaltungsmöglichkeiten bietet, was den Grundplan angeht. So können Module zu nach Belieben zu einem Bungalow Grundriss mit U oder L Form kombiniert werden, auch nachträglich noch. Ebenfalls ist es möglich aus einem einstöckigen Modulhaus ein zweistöckiges zu machen, indem ein weiteres Wohnmodul aufgesetzt wird. Aus einem 80 qm großen Haus lässt sich auch nachträglich noch ein 160 qm großer Bungalow machen durch den Anbau eines zweiten, gleich großen Moduls.

Die Zusammensetzung aus einzelnen Modulen ermöglicht nahezu unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, wodurch Grundrisspläne weniger statisch sind, sondern vielmehr als Vorschlag verstanden werden sollten. So ist es auch im Nachhinein noch möglich, den Bungalow durch einen Hausanbau zu vergrößeren, eine weitere Etage aufzusetzen oder eine Garage anzubauen.