Bauhausstil Haus: Anbieter und Preise im Vergleich

In dem Gründungsmanifest verkündet die Kunstschule Bauhaus 1919, das Ziel aller Kunst sei der Bau. Der Architektur galt in der einflussreichen Kunstschule eine besondere Aufmerksamkeit. Noch heute ist das Bauhausstil Haus beliebt. Kennzeichnend ist die modulare Bauweise der Kubus Häuser sowie das Flachdach. Welche Häuser es gibt vom Bungalow bis hin zum schlüsselfertigen Fertighaus, Bilder, Grundrisse und Preise im Vergleich.

Das Haus im Bauhausstil gilt bis heute als der Inbegriff moderner Architektur. Typisch ist die kubistische Form und das Flachdach. Bei der Fassade bei Bauhaus Häusern handelt es sich meistens um Putz ohne Klinker. Auf Schnörkel wie Ornamente oder Säulen wird verzichtet. Das gilt auch für die Inneneinrichtung, die funktional und geräumig daherkommt. Wer dem Bauhausstil auch innen treu bleiben will, setzt auf entsprechende Möbel. Wer ein Bauhausstil Haus kaufen möchte, blickt auf eine breite Auswahl. Im Folgenden einige Beispiele für Architektur des Bauhauses mit Grundrissen und Bildern:

Erstwohnsitz
279.000€
Residenz re 9

Zimmer: 3m²: 86

Bungalow, Modulhaus

Erstwohnsitz
344.000€
Family Lagre re 2

Zimmer: 6m²: 141

Modulhaus

Büro, Erstwohnsitz, Gewerblich, Zweitwohnsitz
143.460€
OVI-117-qm-201800650

Zimmer: 5Bath: 1m²: 97

Bungalow, Modulhaus

Formen und Hausarten

Kennzeichnend für ein Haus im Bauhausstil sind folgende bauliche Merkmale:

  • Modulare und kubistische Formen
  • Flachdach: Als ein solches gilt ein Dach mit weniger als 10 Grad Neigung
  • Verputze Fassaden meist ohne Klinker
  • Die Aussenfassade ist meistens hell

Davon abgesehen können Häuser im Stile des Bauhauses verschieden aussehen. Die Größen variieren vom kleinen Bungalow bis hin zum Einfamilienhaus. Auch wenn beim Material meistens Beton, Stein und Glas dominieren, gibt es auch Häuser aus Holz in Anlehnung an den Bauhausstil. Als Urtyp gilt das Bauhaus in Dessau, das auch als Bauhausgebäude Bezeichnung findet und zwischen 1925 und 1926 nach den Plänen eines des Begründers des Stils Walter Gropius fertiggestellt wurde.

Preise, Vor- und Nachteile

Als Preis für ein Massiv Fertighaus im Bauhausstil können Eigentümer mit 2.000 Euro pro schlüsselfertigen Quadratmeter rechnen. Ein kleines Fertighaus mit 80 qm gibt es demnach ab 160.000 Euro.

Vorteil ist, dass es aufgrund der kubistischen Form innen keine Dachflächen gibt. Hinzu kommt, dass Eigentümer das Flachdach als zusätzliche Außenfläche nutzen können. Es bietet sich beispielsweise für eine Terrasse, einen Garten oder Dachbegrünung an.

Ein Nachteil besteht darin, dass sich der Bauhausstil aufgrund der Vorschriften des Bebauungsplans nicht überall realisieren lässt. Auch ist ein Bauhausstil Haus häufig teurer als andere Stilarten.

Geschichte des Bauhauses

Als Begründer des Bauhausstils gilt der Künstler Walter Gropius, der 1919 mit seiner Schule für Gestaltung im thüringischen Weimar den Grundstein für das Bauhaus legt. Später zog die Künstlerschule nach Dessau um, wo sie bis heute steht. Als Ziel galt es Kunst auf das Handwerk zurück zu besinnen. Als Credo gilt funktionales Design statt dekorativer Schnörkel. Dabei entstanden nicht nur Häuser im Bauhausstil, sondern auch andere Gebrauchsgegenstände wie Möbel. Die Bewegung war deutschlandweit prägend, bis sie 1933 durch die Nationalsozialisten verboten wurde. Nach dem Verbot gingen viele Künstler ins Exil und setzten dort ihr Schaffen fort. So entstand beispielsweise das New Bauhaus in Chicago. Auch heute noch gibt es Häuser im Bauhausstil auf der ganzen Welt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen